Online oder Offline?

On Januar 23, 2010, in sudile, by Christian Niemczik

Die Erstellung von Kursinhalten ist die wohl kosten-intensivste Position beim Einsatz eines Lernmanagement-Systems. Dazu kommt die Notwendigkeit den Rohtext (inclusive aller Multimedia-Elemente) in HTML zu verpacken. Ein gängiges Verfahren ist es, eine Text-Box im Browser, durch eine mehr oder weniger umfangreichen Schalterleiste, wie eine Textverarbeitung aussehen und funktionieren zu lassen. Stürzt der Browser ab (soll ja vorkommen), fragt man sich dann: „Wo sind meine Daten?”. Wer OpenOffice oder MS Word für die Textverarbeitung gewöhnt ist, dem werden meist die sogenannten WYSIWYG-Editoren kein vollwertiger Ersatzt sein. Vielleicht fallen Ihnen noch mehr Funktionen ein, die Sie im Browser vermissen. Wenn es ganz schlimm kommt, benötigt der Autor wieder HTML-Kenntnisse und genau das sollte ja nicht mehr passieren.

Wäre es nicht optimal, mit der Lieblings-Textverarbeitung arbeiten zu können?

Das Entwickler-Team des sudile-Lernmanagementsystem hat sich für diesen Weg entschieden: Textverarbeitung öffnen; Text schreiben; Grafiken und Multimedia-Elemente einfügen. So wie man es gewohnt ist. Wir unterstützen MS Word im XML-Format sowie alle Openoffice-Versionen. Wichtige, Einschräkung: Es ist nicht alles erlaubt, was eine Textverarbeitung hergibt, denn der Text wird nicht einfach 1:1 nach HTML exportiert.

Um einem ungeübten Autor eine solide Basis und Orientierung zu bieten und ein „Corporate Design” durchsetzen zu können, wird für beide Textverarbeitungs-Programme jeweils eine Vorlage angeboten. Sie ist Ausgangspunkt für die Erstellung aller Lerninhalte.

Bis 2008 hatten es die OpenOffice-Autoren etwas leichter, denn ein Spezialmenü bietet eine Auswahl zulässiger Formatierungen und Objekte. In diesem Jahr (2009) konnte auch eine erste Ribbon-Version (Multifunktions-Leiste) für Word 2007 fertiggestellt werden, die den Word-Autoren die gleiche Hilfestellung zuteil werden lässt.

Hier das OpenOffice-Menü

sudile-Menue in OpenOffice

Und im Vergleich dazu die neue Word-Funktionssammlung:

sudile-Menue in Word 2007

Wünschenswert wäre auch das direkte Speichern im docx-Format. Bis es soweit ist, wird die Schaltfläche „Speichern als XML“ noch seine Existenzberechtigung behalten.

Die Lerninhalte sind nun aber noch nicht auf dem Server und eine browser-taugliche Lerneinheit ist immer noch nicht zu sehen!? Hat der Autor bis jetzt offline auf jedem beliebigen PC seine Kursinhalte erstellt, kann er nun diese auf der Lernplattform veröffentlichen. Zwei Szenarien sind jetzt denkbar:

  1. Es wurde nur eine einzelne Lerneinheit erstellt oder aktualisiert, dann wird diese Lerneinheit mit einem Dialog hochgeladen und ersetzt den Inhalt einer bestehenden Station (abgeschlossene Lerneinheit).
  2. Für den Massenupload ganzer Kurse würde es zu aufwendig werden, deshalb kann eine Ordnerstruktur im zip-Format verpackt werden. Mit einer einzelnen Upload-Aktion wird der Inhalt eines kompletten Kurses in der sudile-Lernplattform verfügbar gemacht.

Hier nochmal die Kurzfassung:

  1. Der Autor besitzt das Original (OpenOffice/Word) auf seinem PC.
  2. Der Autor arbeitet offline an seinen Inhalten.
  3. Mit dem Hochladen wird eine Kopie des Originals auf der sudile-Lernplattform im jeweiligen Kurs publiziert.
  4. Ein Download der Originale, auch konvertiert als PDF bzw. SCORM-Paket ist jederzeit möglich.

Als ASP-Lösung können Sie innerhalb kürzester Zeit an den Start gehen, versuchen Sie es.

Ihr sudile-Team

Foto von: dirtykoala

Tagged with:  

Comments are closed.